wILLKOMMEN zu MEINEM ABENTEUER!

Hi!

 

Willkommen zu meinem Schüleraustauschblog.

Ich heiße Lisanne und verbringe seit Januar 2019 5 Monate in dem wundervollen Saint John (New Brunswick), Kanada.

Mit meinem Blog hoffe ich dich ebenfalls für einen Auslandsaufenthalt begeistern oder dir nützliche Tipps für deinen anstehenden Austausch geben zu können.

Ich werde dich über meine Gastfamilie, mein Austauschland, meinen Alltag und meine Austauschorganisation informieren.

Sei es das Kofferpacken, Heimweh oder die Bewerbung für ein Stipendium, hier findest du nützliche Ratschläge.

Schau dir einfach meine regelmäßigen Blogposts an und stay tuned!

Viel Spaß beim Lesen!

 

Lisanne

         



 

Folge mir auf Instagram für mehr:

💜 @lxsahne

         

Ein Teil des Rugby Teams

Hi zusammen,

 

bereits vor meiner Ankunft in Kanada habe ich beschlossen unbedingt einem Highschool team beizutreten, um den school spirit hautnah mitzuerleben und neue Freundschaften zu schließen.

Ende Januar neigte sich die Saison der Wintersportarten gerade dem Ende zu, sodass ich bis Ende Februar warten musste, um einer Sommersportart beizutreten.

Schließlich stand Volleyball, Badminton, Track and field, Softball und Rugby zur Auswahl, welche alle nicht unbedingt zu meinen Lieblingssportarten gehören. Egal dachte ich mir, ich kann ja mal etwas Neues ausprobieren, also Rugby!

Rugby ist ein völlig neuer Sport für mich, von dem ich in Deutschland nur mal so gehört habe. Die Regeln kannte ich natürlich nicht, aber bei über 30 weiteren Teammitgliedern, von denen die meisten auch zum ersten Mal spielten, fiel es mir nicht schwer Anschluss zu finden.

Jetzt trainieren wir schon seit fast 3 Monaten und sind vor wenigen Tagen mit einem Sieg in die Saison gestartet. Das Verletzungsrisiko ist gerade bei Rugby, einem Sport mit viel Körperkontakt, natürlich nicht gerade gering und auch die Ansprüche unserer Coaches sind hoch.

 Ziel ist es ins Provincial final am 7. Juni zu kommen und das auch am besten zu gewinnen.

Vor ein paar Wochen gab es deshalb schon Preseason Tournaments, um als Team zusammen zu wachsen und Erfahrung zu sammeln. Aber der Spaß steht hierbei natürlich im Vordergrund, den wir beim Spielen bei Regen und matschigen Feld auf jeden Fall schon hatten!

Ich kann jedem nur empfehlen einem Club beizutreten, egal ob es ein völlig neuer Sport ist oder einer, den du in Deutschland bereits gespielt hast. Es spielt keine Rolle, ob du gut oder schlecht bist. Das Gefühl ein Teil von einem Highschool team zu sein ist einfach besonders und eine Erfahrung, die den Auslandsaufenthalt komplett macht.


Stay tuned!


Lisanne

0 Kommentare

Spring is here!- Update

Hi zusammen!

 

Jetzt wird es endlich wärmer in Kanada. Der Schnee ist weggetaut und die Temperaturen erreichen teilweise sonnige 10 Grad.

Ich fühle mich hier immer noch richtig wohl und habe jetzt auch meine Freundesgruppe gefunden. Vorher habe ich öfters etwas mit Austauschschülern gemacht und war mit einigen Kanadiern locker befreundet.

Ich unternehme immer noch viel mit den Spanierinnen und einer Deutschen meiner Schule, aber bin außerdem in eine Freundesgruppe von 3 Kanadierinnen aus der 12. reingerutscht. Die sind echt mega lustig und wir fahren zum lunch immer mit dem Auto auf die Westside (legal driving age 16).

Mit dem Frühling beginnt auch endlich die Rugby Saison!

Das heißt ab jetzt jede Woche 2 Spiele und 2mal Training, denn unser Ziel ist es ins Provincial final am 7. Juni zu kommen und das auch zu gewinnen. Rugby macht mir sehr viel Spaß, vor allem das Tackeln, weshalb ich mich auch im Team super integriert fühle. Wir sind so um die 40 Leute, die aber auch erforderlich sind, da sich bei jedem Spiel immer mal welche verletzen. Dieses Wochenende hatten wir unsere ersten Spiele bei einem Tournament, aber leider konnte ich nicht mitmachen, weil ich zu dem Zeitpunkt sehr krank war. Zum Glück sind die Spiele noch nicht so wichtig, da es Preseason Spiele sind.

Nächstes Wochenende steht dann ein größeres Tournament namens Rugbyfest an, bei dem ich auf jeden Fall dabei sein werde!

Heute ist nun Ostersonntag, der in meiner Gastfamilie nicht viel anders als in meiner richtigen Familie gefeiert wird. Abends kommt die ganze Familie vorbei und wir haben ein Turkey Dinner mit ca. 30 Leuten. Dafür haben wir gestern schon einiges vorbereitet und ich habe einen Kuchen gebacken.

Für meinen Gastbruder kam natürlich der Osterhase, der im ganzen Haus Ostereier verteilt hat. Überraschenderweise hatten meine Gasteltern auch ein Ostergeschenk für mich, womit ich gar nicht gerechnet habe! Da habe ich mich natürlich um so mehr gefreut.

Zum Glück kam bereits am Freitag ein Paket meiner Eltern mit ganz viel Osterschokolade an, was damit mein Geschenk an sie war. 

Ich genieße diese Feiertage wirklich sehr, weil mir meine Gastfamilie total ans Herz gewachsen ist und sie ein Stück kanadische Kultur zeigen.


Stay tuned!


Lisanne

Mein Ostergeschenk (halb volles Fotoalbum und Süßigkeiten)
Mein Ostergeschenk (halb volles Fotoalbum und Süßigkeiten)
0 Kommentare