wILLKOMMEN zu MEINEM ABENTEUER!

Hi!

 

Willkommen zu meinem Schüleraustauschblog.

Ich heiße Lisanne und verbringe ab Januar 2019 5 Monate in dem wundervollen Saint John (New Brunswick), Kanada.

Mit meinem Blog hoffe ich dich ebenfalls für einen Auslandsaufenthalt begeistern oder dir nützliche Tipps für deinen anstehenden Austausch geben zu können.

Ich werde dich über meine Gastfamilie, mein Austauschland, meinen Alltag und meine Austauschorganisation informieren.

Sei es das Kofferpacken, Heimweh oder die Bewerbung für ein Stipendium, hier findest du nützliche Ratschläge.

Schau dir einfach meine regelmäßigen Blogposts an und stay tuned!

Viel Spaß beim Lesen!

 

Lisanne

 

 

 Update:

[Flugdatum: 26.01.2019]

 

 


 

 

Koffer kaufen - nur noch 2 Monate!

Hallo zusammen,


bald geht es los und ich starte mein Abenteuer in Kanada!

Da 5 Monate eine echt lange Zeit sind, war es mir wichtig einen neuen, passenden, möglichst großen Koffer zu kaufen.

Natürlich gilt auch für mich die Gepäckbegrenzung auf einen Koffer mit 23kg in der Maximalgröße 158 cm (Länge × Breite × Höhe), genauso wie wenn du in den Urlaub fliegst. 

Ja... ich weiß, das hört sich echt wenig an, ist es auch. Es wird schwierig werden manche Kleidungsstücke zu Hause zu lassen, um das Gewicht nicht zu überschreiten. Deshalb habe ich bei der Kofferwahl besonders auf das Gewicht des Koffers geachtet. Mehr als 4kg sollten es meiner Meinung nach auf keinen Fall sein!

Zusätzlich ist das Fassungsvermögen entscheidend. Je größer das Fassungsvermögen (in l), desto mehr Platz gibt es. Das hängt meistens auch mit der Größe zusammen, d.h. größerer Koffer, mehr Volumen. Allerdings müsst ihr bedenken, dass viele Klamotten auch viel Gewicht wegnehmen. Es ist also zwecklos einen Koffer mit 120l zu kaufen, den man am Ende nur zur Hälfte füllen kann.

Aus diesem Grund empfehle ich nicht über 113l und 80cm Höhe zu kommen.


So, jetzt hast du immer noch die Qual der Wahl zwischen einem Hartschalen- und Weichschalenkoffer. Hierzu muss ich sagen, dass jeder für sich selbst entscheiden muss, welcher am besten zu einem passt. Natürlich sagt man, Hartschalenkoffer wären rubuster, aber Weichschalenkoffer haben auch etwas Gutes. Sie sind oftmals bis zu 1kg leichter!

An dieser Stelle musst du selbst wissen worauf du mehr Wert legst.


Uff, das hört sich nach ganz schön vielen Kriterien an. Trotzdem gibt es immer noch eine riesige Auswahl an Koffern, die einem die Entscheidung nicht leicht machen.

Schließlich habe ich mit meinem Eltern das Internet nach Testsiegern unter den Koffern durchforstet und einige in Geschäften in unserer Nähe angeguckt.


Die Entscheidung fiel dann doch recht schnell auf einen Hartschalenkoffer von TITAN mit..

dem Gewicht von 3,9kg

einem Volumen von 113l

und den Maßen 51×31×77 cm.


Ich hoffe ich konnte dir mit diesen Tipps ein wenig weiter helfen und dir die Entscheidung leichter machen!


Bis bald,

Lisanne

0 Kommentare

Mein Vorbereitungstreffen

Vom 26.05. bis 27.05.2018 hatte ich mein Vorbereitungstreffen in Hamburg.

 

Es fand in einer Jugendherberge statt und war für alle angehenden Austauschschüler Pflicht. Nachdem ich am Samstag um 10 Uhr eingecheckt hatte begegneten mir gleich viele nette Menschen, die ich schon vom Stipendientag kannte. Auch Ayusa hat mich sehr herzlich mit meinem T-Shirt und einem Namensschild (auf dem zusätzlich mein Gastland stand), empfangen.

Zunächst versammelten wir uns in einem großen  Raum, wo wir unsere Taschen abstellen konnten und der Tagesablauf erklärt wurde. Das Gelände der Jugendherberge durfte während des gesamten Wochenendes nicht verlassen werden. Nun teilte Ayusa uns in einzelne Gruppen ein, um dort über Probleme im Gastland, Kulturschocks, ungewohnte Situationen, Heimweh und sein Verhalten dort zu reden. Später haben wir in Gruppen, nach unseren Gastländern eingeteilt , spezielle Dinge besprochen, die z.B. nur in Kanada geschehen können. Es wurden offene Fragen geklärt, sehr hilfreich waren auch die "Returnees", die von ihren Erfahrungen berichtet haben.

Ich persönlich kann sagen, dass mir dieser Tag enorm weitergeholfen hat und ich jetzt viel besser weiß wie ich mit negativen Situationen in der Gastfamilie umgehen muss.

Abends wurden uns dann die Zimmer nach Ländern zugeteilt. Das war echt super, weil ich mit einer anderen Austauschschülerin auf das Zimmer kam, die auch nach Saint John geht. Sicherlich werden wir noch lange in Kontakt bleiben und uns in Kanada auch einmal zum Austauschen treffen.

Am nächsten Morgen fand von 10-13 Uhr die Elternveranstaltung statt. Ayusa klärte hier organisatorische Fragen zum Visum, Gepäck, Gastfamilienwechsel, Betreuung beim Flug und im Ausland. Hierzu kann ich nur sagen, dass du dir keine Gedanken machen darfst, dass du ganz alleine fliegen wirst. In der Regel fliegst du mit vielen Austauschschülern zusammen und es gibt mehrere "große Abflugtermine".

Fazit: Das Wochenende hat mich sehr gut vorbereitet und ich habe viele neue Freunde gefunden! Auch wenn du schon einige vom Vorbereitungstreffen kennst, lass dich auf neue Begegnungen ein. Alle sind super nett und du kannst es als gute Übung auf andere zuzugehen nutzen.


Bis bald,

Lisanne

Ich habe viele Freundschaften geschlossen!
Ich habe viele Freundschaften geschlossen!
0 Kommentare